Startseite » Alle Meldungen » Vogelgezwitscher » Rücktritt des ersten Vorsitzenden
hello world!
Published: November 15, 2018

Rücktritt des ersten Vorsitzenden

Liebe Leser und Leserinnen,

endlich wurde seitens des Vereins DocMobile - Medical Help e.V. eine offizielle Mitteilung per Email über den "Rücktritt" des 1. Vorsitzenden herausgegeben. Wir hätten uns natürlich gefreut, wenn dies nicht erst stattgefunden hätte, weil von uns mehrfach darauf hingewiesen wurde. Aber besser spät als nie!

So schreibt Kai Wittstock: "Anfang des Monats hat mich Alexander Ottavio schriftlich über seinen Rücktritt als Vorsitzender des Vereins informiert. Gründe hat er dabei nicht genannt."

Leider stellen wir fest, dass auch in dieser Mitteilung erneut nicht auf ehrliche Transparenz gesetzt wird und die Mitglieder nicht vollständig informiert werden. Denn aus mehreren vorangegangenen Schreiben gehen die Gründe klar hervor.

Zuletzt ein Schreiben an das zuständige Gericht, in dem Herr Ottavio klar aufschlüsselte. So heißt es darin am 21.10.:

"... nicht mal in der Lage, gemeinsam eine Mitgliederliste zu erstellen."
"... ist nicht mal eine minimale Zusammenarbeit zwischen mir und Herrn Wittstock mehr möglich."
"Spätestens nachdem eine Anstiftung zum gemeinschaftlichen Betrug im Raum steht, ist auch keinerlei Vertrauen mehr vorhanden."

Da dieses Schreiben Herrn Wittstock vorliegt war es zumindest bekannt, weshalb der 1. Vorsitzende sein Amt niedergelegt hat. Ungeachtet dessen ergeben sich die Gründe auch aus den zuvor über Monate hinweg geführten Dialogen. Weiter lassen sich die Gründe auch aus den anderen Beiträgen auf diesem Watchblog subsummieren.

Glücklicherweise hat der 2. Vorsitzende nun zum Abschluß wenigstens nochmal darauf gehört, was man ihm anriet. So riet Herr Ottavio um Schaden vom Verein abzuwenden "Ich weise darauf hin, dass Sie unverzüglich beim zuständigen Gericht die Bestellung eines Notvorstandes nach §29 BGB beantragen sollten." - auch wenn sich das nun in der Mitteilung irgendwie ganz anders liest:

"Aufgrund des Zeitpunkt des Rücktrittes und dem Fakt, dass der Vorstand vorher nicht ordnungsgemäß zu einer Mitgliederversammlung und Wahlen eingeladen hat, habe ich das Amtsgericht umgehend über das Schreiben von Alexander informiert und um die Notwendigkeit der Berufung eines Notvorstandes gebeten."

Warum teilen wir euch das mit?

Weil in der Mitteilung auch der folgende Satz zu lesen ist: "Ich rufe alle Mitglieder auf sich konstruktiv für ein Fortbestehen der Aktivitäten vor Ort zu verhalten."
Das nehmen wir auf, damit alle, die in letzter Zeit einen Antrag auf Mitgliedschaft gestellt haben, sowie jene die dies noch vor haben, diesen im Auge behalten und ggfls. gegenüber dem dann eingesetzten Notvorstand nochmals kommunizieren. Denn unsere Hoffnung war und ist, dass die wichtige Arbeit des Vereins nochmal in der Form aufgenommen wird, wie dies vor den Einflüssen der im Hintergrund agierenden der Fall war:

100% Mittelverwendung für die Arbeit vor Ort und 100% Transparenz für die Interessierten und Mitglieder des Vereins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.