Medizinische Erstversorgung für die, die sonst keine hätten

Ihr lieben Menschen, die Ihr Docmobile als das erhalten wolltet was es eigentlich ist. Ich danke Euch dafür, dass so viele meinem Aufruf gefolgt sind und Mitglied des Vereines werden wollten. Leider ist es so, dass hier jeder Winkelzug genutzt wird und die Aufnahme von neuen Mitgliedern mit fadenscheinigen Argumenten des 2. Vorsitzenden, Kai Wittstock, blockiert wird.

Als 1 Vorsitzender könnte ich ihn in der momentanen Situation zwar überstimmen, aber das wäre nicht das Ergebnis was wir uns wünschen. Wenn ich nun die Aktivitäten der letzten Wochen Revue passieren lasse, muss ich leider feststellen, dass der Verein in seiner ursprünglichen Form nicht zu retten ist. Es wird einfach alles getan um andere Stimmen nicht zu gehör zu bringen und die Übernahme der „herzigen“ Hamburger vorbereitet. Ich habe in den letzten Wochen dafür gesorgt, dass die vorhandenen Gelder ausschließlich Satzungskonform verwendet wurden, mehr konnte ich nicht machen.

Ich gehe nun davon aus, dass in den nächsten Wochen eine Mitgliederversammlung in Hamburg stattfinden wird. Ich gehe weiterhin davon aus, und hoffe es auch, dass diese MV dann endlich gesetzeskonform abläuft und hier ein neuer Vorstand ins Amt gewählt wird. Ich teile hiermit öffentlich mit, dass ich dann für kein Amt im Vorstand zur Verfügung stehen werde. Denn das Ziel „der neuen“ ist wohl weiterhin, sehr viel Geld für PR, Fundraising und Gehälter auszugeben. Dies widerspricht noch der Satzung, aber diese werden sie dann ja ungestört ändern können. Ein Verein mit solchen Strukturen ist das Gegenteil von dem, was ich und andere mit der Gründung von DocMobile vorhatten. Daher ist mein Engagement dann in verantwortungsvoller Position beendet und ich werde das Vorgehen dann nur noch kritisch als Mitglied begleiten. Zumindest solange sie mich als Mitglied im Verein lassen.

Ich danke Euch allen für Eure großartige Unterstützung. Ich kann Euch nur mitteilen, was meine Meinung und meine Reaktion auf die neue Situation ist. Natürlich könnt und sollt Ihr selbst entscheiden wie Ihr mit diesen Informationen umgeht. Ich möchte eben nur Informieren, damit Ihr überhaupt die Möglichkeit habt darüber zu befinden. Ich mache das, um die von mir versprochene Transparenz zu erfüllen, von Seiten der agierenden ist in Richtung Öffentlichkeit wohl erst ein Statement zu erwarten, wenn die Wege beschritten sind. Ich werde auch so lange es mir möglich ist, meine Seite Docmobile.org dazu nutzen Euch auf dem laufenden zu halten. Demnächst mit einem ausführlicheren Statement wie das alles so kommen konnte wie es jetzt ist.

Liebe grüße und wir sehen uns wieder… #wirsindmehr

gez. 
Alexander Ottavio
1. Vorsitzender
DocMobile – Medical Help e.V.

Lieber Unterstützer,
liebe Unterstützerin,

in den letzten Wochen ist viel passiert. Ich bin mittlerweile, durch das Amtsgericht Hamburg, weiterhin als 1. Vorsitzender des Vereins DocMobile – Medical Help bestätigt worden. In Kürze werden wir hier ein ausführliches Update veröffentlichen. 

Vorab aber möchte ich euch schon darüber informieren, dass in den nächsten 4-6 Wochen eine, dann hoffentlich satzungskonforme, Mitgliederversammlung stattfinden wird. 

Ich rufe alle Menschen, die hinter dem Ziel von DocMobile stehen, dazu auf, kostenfrei Mitglied im Verein zu werden. Nur so haben wir die Chance, anstehende Veränderungen positiv mitzubestimmen. 

Bitte meldet euch per Email unter verein@docmobile.org

— VORLAGE — 

Ich möchte ordentliches Mitglied im DocMobile – Medical Help e.V. werden. 

Name: 
Anschrift:

— — —

Mehr braucht es dazu nicht. Vielen Dank für eure Treue und Unterstützung!

gez.
Alexander Ottavio
1. Vorsitzender
DocMobile – Medical Help e.V.

Lieber Unterstützer,
liebe Unterstützerin,

nach längeren Querelen im Vorstand des Vereins DocMobile, fand gestern eine nicht rechtsgültige Versammlung, mit dem Ziel der Übernahme, statt.

Kurz vor dieser Versammlung wurden mir, Alexander Ottavio, als amtierender Vorsitzender die Zugangsrechte zu unserer Facebookseite, sowie der News-Gruppe genommen.

Ich, als 1. Vorsitzender des Vereins, habe euch immer versprochen, dass die Spenden zu 100% den notleidenden Menschen zu Gute kommen werden. Dieses Versprechen kann ich gegenwärtig, auch aus haftungsrechtlichen Gründen, für künftig eingehende Spenden leider nicht aufrecht erhalten.

Da der Plan der Übernehmenden ist, eure Spenden zu einem Großteil nicht satzungskonform zu verwenden, kann ich, für neu eingehende Gelder, keine Verantwortung mehr tragen. Gelder, die sich zur Zeit auf den Konten befinden, sind bis zur eindeutigen Rechtsklärung blockiert.

gez.
Alexander Ottavio
1. Vorsitzender
DocMobile – Medical Help e.V.

DocMobile – Medical Help! e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, da zu helfen wo es wirklich nötig ist. Nämlich da, wo die normale medizinische Versorgung zu kurz kommt. Hierzu betreiben wir zwei Fahrzeuge, einen extra für diesen Einsatz umgebauten Mercedes Benz 308 D-P mit Kögel-Aufbau, sowie einen ehemaligen Rettungswagen. Darüber hinaus sind unsere Teams mit Leihfahrzeugen auch da unterwegs, wo der Einsatz der beiden großen Fahrzeuge nicht möglich oder praktikabel wäre.

Die mobilen Arztpraxen bieten ausreichend Platz für die Erstversorgung durch unsere Ärzte-Helfer-Teams, sowie genügend Stauraum für Medikamente und Verbandsmaterial. Für nicht gut zu erreichende Orte haben wir einen voll ausgerüsteten Ersthelfer-Rucksack, der die nötigsten Gerätschaften und Materialien beinhaltet.

Print Friendly, PDF & Email
Shopping Basket